Workshops

Anmeldung zu jeden einzelnen Workshop ist erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl!
Teilnahmegebühr:
je € 25 (nicht im Konzertticket- Preis enthalten)
Alle Workshops werden in deutscher Sprache abgehalten.


INFO & ANMELDUNG:

Infos & ANMELDUNG: workshop@bluesharpschool.com - Reynhard Boegl

Die Workshops zum "Austrian Bluesharp Festival" werden organisiert von der
Austrian Bluesharp School - Bluesharp spielen(d) lernen - Linz /OÖ


 

Workshop am Freitag, 24. März 2017, 17:00


Mysterium "Bending"  -  eine Einführung

LEITUNG: Steve Baker (GB-DE) / DAUER: 17:00-19:00 / KOSTEN: €25 / ORT: Cafe / INFO & ANMELDUNG
VORKENNTNISSE: sauberes Einzeltonspiel

Da man nicht sehen kann, was dabei eigentlich vor sich geht, ist das Geheimnis vom Bending auf der diatonischen Harp und wie es zustandekommt für viele in der Tat ein Mysterium. In seinem bahnbrechenden Buch "The Harp Handbook" beschrieb Steve Baker 1990 als erster Autor der Mundharmonika-Literatur genau... Weniger...

... wieso es möglich ist, manche Töne in ihrer Tonhöhe zu modulieren, manche andere aber nicht, und wie man diese essentielle Spieltechnik an besten auch lernt.
In diesem Workshop wird Steve das Phänomen zuerst erklären und dann eine Herangehensweise zeigen, um erste Erfolgserlebnisse zu erzielen. Bestandteil des Workshops wird ausserdem sein, nicht gebogenen Töne auch sauber und akkurat zu intonieren. Teilnehmer brauchen eine diatonische Harp in der Tonart C und sollen das Einzeltonspiel bereits beherrschen.


 

Workshops am Samstag, 25. März 2017, ab 13:30


Mehr Frische für Deine Blues-Improvisation -  gezielt ausgetretene Pfade verlassen

Foto: Helga Schöning

LEITUNG: Dr. Bertram Becher (DE) / DAUER: 13:30-15:30 / KOSTEN: €25 / ORT: Cafe / INFO & ANMELDUNG
VORKENNTNISSE: Spieler jeden Levels sind willkommen

Jeder improvisierende Spieler kommt eines Tages an einen Punkt, an dem er sich musikalisch sicher in gut eintrainierten Licks und Phrasierungen bewegen kann. Diese wiederholen sich aber ständig und sich selbst zu überraschen oder neue Spielideen zu entwickeln wird immer schwieriger.  Weniger...

In diesem Workshop werden mindestens drei unterschiedliche Methoden erklärt, die es jedem Spieler ermöglichen aus den eigenen eingefahrenen Routinen aus zu brechen. Auch Anfänger oder leicht Fortgeschrittene können von diesem Wissen profitieren und die erlernten Methoden in ihre Übungseinheiten einbauen.


Bluesharp für Neueinsteiger

Foto: Aleksandra Prünner

LEITUNG: Reynhard Boegl (AT) / DAUER: 13:30-15:30 / KOSTEN: €25 / ORT: Backstage / INFO & ANMELDUNG
VORKENNTNISSE: keinerlei Vorkenntnisse erforderlich

In diesen zwei Stunden wird das Instrument vorgestellt und mögliche Techniken und Spielweisen werden besprochen. Anhand mehrerer Songs aus Folk, Gospel und Volksmusik werden diese besprochenen Techniken gleich am Instrument umgesetzt. Gemeinsam werden diese Songs erarbeitet und mit Gitarrenbegleitung gespielt. Weniger...

Nach diesem Schnupper- WS ist eine Fortsetzung der Ausbildung bei der "Austrian Bluesharpschool" möglich.
Eine einfache Tabulatur sowie MP3s (als Download) der gelernten Songs sind inbegriffen. Benötigt wird eine "Bluesharp" in C- Dur, passende Instrumente können am Veranstaltungstag vor Ort erworben werden - Instrumentenberatung gerne auch per E-Mail.


Kontrolliertes "Bending" mit Schwerpunkt auf Kanäle 2 & 3

LEITUNG: Steve Baker (GB-DE) / DAUER: 16:00-18:00 / KOSTEN: €25 / ORT: Cafe / INFO & ANMELDUNG
VORKENNTNISSE: grundlegende Bending- Techniken

Die Ziehtöne in den Kanälen 2 und 3 können weiter als alle anderen Ziehtöne gebogen werden. Daher ist die akkurate Intonation dieser "Bending"- Töne schwieriger als bei Tönen, die nicht so weit gebogen werden können. Dies verlangt dem Spieler eine genaue Spielweise ab. Steve wird aufzeigen, welche ... Weniger...

... musikalische Möglichkeiten sich hiermit dem Spieler öffnen und eine Reihe von Übungen vorstellen, um diese zu trainieren.
Ein weiterer wichtiger Aspekt des Bendings ist es, bereits gebogene Töne ansatzlos treffen zu können. Nur so ist es möglich, ein aufsteigends Glissando  -  das gleiten von unten nach oben hin zum Zielton  -  zu spielen. Diese Technik ist zentraler Bestandteil zahlloser Blues-Licks, nicht nur auf der Harp, und eigentlich unabdingbar, wenn man mit dem Phänomen Bending musikalisch ungehen möchte. Es ist auch der einzige Weg, viele der fehlenden Töne auf der Harp überhaupt erzeugen zu können. Teilnehmer brauchen diatonische Harps in C & G und sollten in der Lage sein, einzelne Töne zu biegen.


"Der Harpamp" - Knowhow und Modifikationen klassischer Amps

LEITUNG: Arie Jan Folkerts (NL) / DAUER: 16:00-18:00 / KOSTEN: €25 / ORT: Backstage / INFO & ANMELDUNG
VORKENNTNISSE: Spieler jeden Levels sind willkommen

Was ist wichtig für einen guten Harpamp? Wie funktioniert ein Amp überhaupt? Und was kann man machen, um Standard- Gitarrenamps für das Spielen mit der Bluesharp anzupassen und zu optimieren? Und wie bekommt man die lästigen Rückkopplungen in den Griff? Diese und weitere Fragen sind Thema...  Weniger...

... dieses Workshops.
Nach einer kurzen Einführung in die Funktionsweise klassischer Röhren- Gitarrenverstärker liegt bald der Fokus auf die Besonderheiten eines gut funktionierenden und klingenden Amp für die Bluesharp. Mit einigen Verstärkern wird dabei das Wichtigste vorgeführt, weiters werden Tipps und Tricks zur Optimierung besprochen. Die Workshopteilnehmer können dabei selber alles ausprobieren (bitte eine eigene Harp mitnehmen). Zum Abschluß ist noch Zeit für eigene Fragen zum Thema.
Die ersten Schritte zur elektrischen Bluesharp, vom Fachmann erklärt und vorgeführt.

Arie Jan Folkerts (NL) baut bereits seit 30 Jahren Verstärker, seit 20 Jahren als Inhaber von "Marble Amps" - www.marble-amps.com. Beim Festival 2016 konnten wir ihn mit seiner Band "The Marble Tones" an der Gitarre hören. Bei der Equipmentausstellung wird Arie Jan auch seine eigene Verstärkerreihe präsentieren, da natürlich mit Schwerpunkt "Harpamps".



Downloads 2017
Programm - Timetable - .pdf - 100kb
Festival Flyer - .pdf - 1mb


Das "Austrian Bluesharp Festival" wird unterstützt von
"C. A. Seydel Söhne - Harmonicas - Handmade in Germany since 1847"

 Top